Neugestaltung Weilheimer Bahnhofsareal

Die Stadt Weilheim in Oberbayern plant, das Bahnhofsumfeld neu zu ordnen und zu gestalten und einen zentralen Busbahnhof im Norden des bestehenden Bahnhofgebäudes zu errichten

Zentraler Bestandteil ist der neue Busbahnhof mit einem hellen, modernen Stahl-Glasdach über 5 Haltestellen und direktem niveaugleichem, barrierefreiem Zugang zum Gleis.

Die Neugestaltung umfasst weiterhin den Bahnhofsvorplatz. Das Bahnhofsareal und der ZOB sollen grün werden. Zwar sind sechs Rodungen geplant, dafür gibt es aber 43 Neupflanzungen. Bei der Busbereitstellung sollen Platanen angepflanzt werden, unter denen sechs Busse gleichzeitig warten oder ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden. In der Bahnhofsallee werden Stellplätze für Taxis und die Fahrzeuge von Beschäftigten geschaffen, in der Bahnhofstraße Langzeit- und Kurzzeit-Parkplätze. Insgesamt werden über 700 Fahrradabstellanlagen errichtet, zum größten Teil werden sie überdacht oder in Rad-Parkhäusern untergebracht. Verbindendes Element des Gestaltungskonzepts sind Pflastersteine aus hellem Granit.

DU Diederichs & Partner steuert den mit ca. 8,5 Mio. Euro geplanten Neubau in allen Projektstufen.