Generalsanierung Turnhallen Max-Born-Gymnasium

Nach einer Generalsanierung wurden die beiden Turnhallen am Max-Born-Gymnasium in Germering wieder eröffnet

 

Bis auf die Grundmauern ist alles neu in den Turnhallen des Max-Born-Gymnasiums. Beide Einfachturnhallen, die im Nordflügel des Gymnasiums nebeneinander liegen, sind mit akustischen Prallwänden ausgestattet. Auch die Seile, Ringe, die von den Decken herunterhängen, die Basketballkörbe, die bei den Schülern so beliebten Sprossenwände und die diversen Turnmatten.

 

Zunächst erfolgte ein Rückbau bis zu den tragenden Elementen, Rohwänden und –decken. Teils ist die alte Substanz noch sichtbar. Neue Oberflächen und zeitgemäße Materialien bestimmen das Bild innen wie außen, verbergen aufwendige Unterkonstruktionen. Die gesamte haustechnische Einrichtung einschließlich der Elektroinstallation ist ersetzt worden und befindet sich nun auf zeitgemäßem Stand. Entscheidende Verbesserungen finden sich auch in der Ausleuchtung und Akustik auf den Spielfeldbereichen.

 

DU Diederichs übernahm die Projektsteuerung. Sportlehrer und Schuldirektor sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. "Es sind funktional und ästhetisch gelungene Hallen", sagt Schulleiter Robert Christoph. Das DU-Team leistete gern seinen Beitrag dazu. 2,85 Millionen Euro hat die Sanierung gekostet.